Wollhamsters Wollpalast
  Socken am Doppelbett - neu
 


Gestrickt auf Brother KH-930 und KR-850

Anleitung für Socken ohne Löcher an der Ferse

Ausgangsposition: Bund in gewünschter Höhe.
Danach in folgender Einstellung, HNB rechte Part-Taste, VNB linke PR-Taste den Schaft stricken.
Wir beginnen jetzt mit den verkürzten Reihe für die Ferse. Schlitten steht rechts, VNB hat zuletzt gestrickt. (Schlitteneinstellung: beide PR-Tasten am VNB hoch, am HNB die rechte Part-Taste lösen und den Nadelrückholer auf H-Pos. stellen)

ein Bild

Jetzt die äussere Nadel in E-Pos. schieben, 1 Reihe nach links stricken.

ein Bild

Auf der linken Seite ebenfalls die äussere Nadel in E-Pos. schieben. Nach rechts stricken.

ein Bild

Die 2 Masche in E-Pos. schieben und wieder nach links stricken.

ein Bild

Auf der linken Seite ebenfalls die 2. Masche in E-Pos. schieben. Wieder nach rechts stricken. Rechts angekommen sieht es dann so aus.

ein Bild

Jetzt den Faden unter die 2. Nadel legen und die 3. Masche in E-Pos. schieben.

ein Bild

Nach links stricken. Dort sieht es dann so aus.

ein Bild

Hier ebenfalls den Faden unter die 2. Nadel legen und die 3. Nadel in E-Pos. schieben. Nach rechts stricken.

ein Bild

Diese Arbeitsgänge immer wieder wiederholen. Jetzt also den Faden unter die 3. Nadel legen und die 4. Nadel in E-Pos. schieben und nach links stricken.

ein Bild

Auf der linken Seite das selbe. Den Faden unter die 3. Nadel legen und die 4. Nadel in E-Pos. schieben.

ein Bild

Diese Arbeitsschritte so lange wiederholen bis nur noch die benötigten Fersenmaschen in Arbeit sind. Hier in diesem Fall sind rechts und links jeweils 12 Nadeln in E-Pos und 11 Maschen in Arbeit bei einer Gesamtmaschenzahl von 70 (je Bett 35 Maschen)

ein Bild

Jetzt werden die verlängerten Reihen gestrickt. Der Schlitten steht rechts.
Den Arbeitsfaden rechts unter die letzte innere Nadel in E-Pos. legen und auf der linken Seite 2 Nadeln von E-Pos. in D-Pos. schieben und nach links stricken.

ein Bild

Auf der Schlittenseite 1 Nadel von D-Pos. zurück in E-Pos. schieben, auf der rechten Seite wieder 2 Nadeln aus der E-Pos. in D-Pos. schieben.

ein Bild

Die Arbeitsgänge bei den verlängerten Reihen: 1. Reihe - Faden auf der Schlittenseite unterlegen und gegenüber 2 Nadeln von E in D schieben. Ab der 2. Reihe immer gleich: Auf der dem Schlitten gegenüberliegenden Seite 2 Nadel von E-Pos. in D-Pos. schieben und an der Schlittenseite 1 Nadel von D-Pos. zurück in E-Pos. schieben.
Jetzt kommen die letzten Reihen der verlängerten Reihen. Es wird nach rechts gestrickt.

ein Bild

Auf der rechten Seite 1 Nadel von D wieder nach E schieben. Auf der linken Seite die letzten 2 Nadeln nach D schieben. Nach links stricken.

ein Bild

Auf der linken Seite 1 Nadel wieder von D zurück nach E, auf der rechten Seite die letzten 2 Nadeln von E in D schieben. Nach rechts stricken.

ein Bild

Nun das letzte Mal auf der rechten Seite 1 Nadel von D nach E schieben und auf der linken Seite die letzte verbleibende Nadel von E nach D schieben. Nach links stricken.

ein Bild

Der Schlitten steht nun links und es ist nur noch 1 Nadel auf der rechten Seite in E-Pos. Diese in D-Pos schieben.

ein Bild

Bevor nun auf rundstricken umgestellt wird, den Maschenbogen aus der vorhergehenden Reihe der letzten Masche (VNB) verschränkt auf die letzte Masche am HNB hängen.

ein Bild

Zur Verdeutlichung habe ich einen Maschenbogen einer anderen Maschen in einen roten Kreis gesetzt.

ein Bild

Man hebt den Maschenbogen mit dem Arbeitshaken von vorne an und dreht ihn dann nach links (siehe nächstes Bild) Die Spitze des Arbeitshaken sollte jetzt nach vorne zeigen.

ein Bild

Diese Schlaufe wird dann auf die letzte Nadel am hinteren Bett gehängt.
Jetzt wird der Schlitten auf rundstricken gestellt. Nadelrückholer lösen, rechte Part-Taste am HNB, linke PR-Taste am VNB. 1 Reihe nach rechts stricken.
Auf der rechten Seite den Maschenbogen von hinten anheben und wieder nach links drehen. Hier zeigt die Spitze des Arbeitshakens nach dem drehen dann nach hinten.

ein Bild


ein Bild

Diese Schlaufe wird dann auf die letzte Nadel des HNB gehängt.

ein Bild

Ab hier nehme ich die Fersenkrallen mit den Gewichten raus und ersetze sie durch die kleinen Krallengewichte. Dadurch werden die Maschen am Rand nicht zu sehr gezogen und es entstehen keine grossen Maschen bzw. Löcher.
Hier die Ferse kurz nach der Fertigstellung, die noch an der Maschine hängt.

ein Bild

Jetzt wird der Fuss in benötigter Länge gestrickt.
Für die Bandspitze nehme ich mit dem 3er Decker bds. am HNB und VNB je 6x1 Masche ab. Dazwischen werden immer 4 Reihen gestrickt.

ein Bild

Danach nehm ich mit dem Kombidecker 2x2 Maschen ab. Dazwischen strick ich auch immer 4 Reihen.

ein Bild

Die letzten Abnahmen sind 2x1 Masche mit dem 3er Decker.
Übrig bleiben, wie bei der Ferse, je 11 Maschen die mit dem 2 kleinen Deckerkämmen von der Maschine nehme.

ein Bild

ein Bild

Zum abheben der Maschen vom Deckerkamm habe ich mir 2 mittelgrosse Sicherheitsnadeln stumpf geschliffen.

ein Bild

Nach dem Abheben der Maschen drehe ich die Socken auf links, nehme 2er Nadeln und bringe die Maschen von der Sicherheitsnadel dort drauf und häkel zusammen. Dabei erst die vordere Masche auf die Häkelnadel, dann die hintere.

ein Bild

Das Ergebnis linke Seite

ein Bild

Das Ergbenis rechte Seite

ein Bild

Nochmal die Ferse……ohne Löcher, grosse Maschen oder sonstigem Krimskrams

ein Bild

Viel Spaß beim Stricken
wünscht Euch wie immer
Euer Wollhamster vom Wollpalast


   
 
 
 
Copyright 2007-2015 by Wollpalast ©
Diese Seite ist optimiert für Mozilla Firefox und einer Bildschirmauflösung von 1024x768
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=